Kategorie: Veranstaltungen

VERANSTALTUNGEN ZUM 80. GEBURTSTAG VON GISELA ELSNER

Am 2. Mai 2017 würde die Schriftstellerin Gisela Elsner ihren 80. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass veranstaltet die Internationale Gisela Elsner Gesellschaft e.V. Lesungen, Vorträge und Symposien in verschiedenen Städten.

Kommende Termine:

02.04.2017 | 15:00 Uhr | COHRS, Kaffee & Kunst, Mannheim
„Der bunte Abend am Nachmittag“
Vortrag und Lesung mit Christine Künzel, u.a. aus „Die teuflische Komödie“

22.04.2017 | 20:00 Uhr | KulturMetzgerei, Seeheim-Jugenheim
„Otto der Großaktionär“
Pre-Listening einer Hörspielbearbeitung von Patricia Görg des Romans „Otto der Großaktionär“ von Gisela Elsner.
weitere Informationen

02.05.2017 | 9:45 Uhr & 17:45 Uhr | WDR
„ZeitZeichen: 02.05.1937 – 80. Geburtstag von Gisela Elsner“ 
weitere Informationen

02.05.2017 | 19:30 Uhr | Zeitungs­Café Hermann Kesten in der Stadtbibliothek, Nürnberg
„Die Auferstehung der Gisela Elsner“ 
Vortrag und Lesung von Christine Künzel zum 80. Geburtstag von Gisela Elsner
weitere Informationen

04.05.2017 | 14:00 Uhr | KunstKulturQuartier, Nürnberg
„Mittagslesungen“ 
Friederike Pöhlmann-Grießinger und Roland Eugen Beiküfner lesen Gisela Elsner
weitere Informationen

05.05.2017 | 19:30 Uhr | Galeriehaus, Hof/Saale*
„Zur Erinnerung an Gisela Elsner“ 
Vortrag und Lesung der Marx-Engels-Stiftung
weitere Informationen

07.05.2017 | 14:05 Uhr | HR2 Kultur
„Otto der Großaktionär“ 
Sendung einer Hörspielbearbeitung von Patricia Görg des gleichnamigen Romans von Gisela Elsner auf HR2 Kultur
weitere Informationen

14.05.2017 | 15:00 Uhr | Stadtteilgalerie LeonArt St. Leonhard, Nürnberg
„Fliegeralarm“ 
Lesung von Gisela Elsners Bruder Richard Elsner
weitere Informationen

16.05.2017 | 20:00 Uhr | Regenbogenfabrik, Berlin-Kreuzberg
Gisela Elsner zum 80. Geburtstag und 25. Todesjahr“ 
Lesung und Erinnerungen von Christa Weber, Musik von Christof Herzog
weitere Informationen

15.09.2017 | 9:30 bis 18:00 Uhr | Brecht-Haus, Berlin
Symposium im Literaturforum zu Gisela Elsner und Bertolt Brecht
weitere Informationen folgen

15.09.2017 | 20:00 Uhr | Brecht-Haus, Berlin
„Friedenssaison“ 
Ausschnitte aus Gisela Elsners Oper „Friedenssaison“ von 1988
weitere Informationen folgen

Weitere Termine folgen in Kürze.

 

*= keine Veranstaltung der Internationalen Gisela Elsner Gesellschaft

DIENSTAG | 02.05.2017 | LESUNG UND VORTRAG IN DER STADTBIBLIOTHEK NÜRNBERG

Am 2. Mai 2017 hätte Gisela Elsner ihren 80. Geburtstag gefeiert, doch sie nahm sich 1992, im Alter von 55 Jahren, in München das Leben.

Sie veröffentlichte zeitlebens acht Romane, diverse Erzählungen, Aufsätze und Hörspiele sowie ein Opernlibretto. Für ihr Werk erhielt sie etliche internationale Auszeichnungen, darunter den Prix Formentor für ihren ersten Roman »Die Riesenzwerge«.

Anlässlich des 80. Geburtstags der Autorin wird Dr. Christine Künzel, Literaturwissenschaftlerin und Erste Vorsitzende der Internationalen Gisela Elsner Gesellschaft, die Schriftstellerin anhand eines Vortrags und ausgewählter Texte vorstellen.

Weitere Informationen im Programm der Stadtbibliothek Nürnberg, abrufbar HIER oder als Download, PDF, 1,1 MB

 

Samstag, 20.9.2014 | 19 Uhr | Elsner – Geissler – Schernikau | Lesung im Buchladen Männerschwarm, Hamburg

Ronald M. Schernikau hatte Gisela Elsner 1978 während einer Lesung in Hannover kennen gelernt und blieb mit ihr lebenslang befreundet. Sein Buch „Königin im Dreck“ beginnt mit einem Text über die Werke Elsners. Zwischenzeitlich fast vergessen, erfahren die Werke Gisela Elsners neue Aufmerksamkeit – nicht zuletzt durch die Publikation bislang unveröffentlichter Manuskripte aus dem Nachlass. Mittlerweile wird Gisela Elsner nicht nur als einflussreiche deutschsprachige Schriftstellerin der 1950er bis 1990er Jahre, sondern auch als die wohl bedeutendste Satirikerin in der literarischen Landschaft der Bundesrepublik wahrgenommen.

Anlässlich der Mitgliederversammlung der Gisela-Elsner-Gesellschaft in Hamburg lesen Christine Künzel, Detlef Grumbach und Carsten Mindt Texte von Gisela Elsner, Christian Geissler und Ronald M. Schernikau – und selbstverständlich wird die Rede davon sein, was diese drei so unterschiedlichen Autoren miteinander verband.

Samstag, 20.9.2014, Buchladen Männerschwarm, Lange Reihe 102, 20099 Hamburg, St. Georg

www.maennerschwarm.de