Veröffentlichungen zum 30.Todestag von Gisela Elsner: „unsere zeit“ und „JACOBIN“

Am 12. Mai 2022 jährte sich der Todestag von Gisela Elsner zum 30. Mal.

In gleich zwei Veröffentlichungen nahm man sich dies zum Anlass, an Gisela Elsner, ihre Person und ihr Wirken zu erinnern:

„… merken aber darf sich der organisierte Kommunismus, dem sie eine wertvolle Verbündete war, dass Gisela Elsner niemals einen einzigen Schritt aus Opportunismus getan hat. Ihre Sicht blieb klar; …“, schreibt etwas Dietmar Dath in „unsere zeit“, der sozialistischen Wochenzeitung der DKP.

Den gesamten Artikel können Sie hier einsehen: https://www.unsere-zeit.de/unbeugsames-nachleben-168903/

„Es gilt zu hoffen, dass die minutiöse Beobachterin der bundesrepublikanischen Verhältnisse weiterhin aus ihrem »literarischen Ghetto« befreit und gelesen, erforscht und besprochen wird“, beschließt Louisa Meier im JACOBIN Magazine.

Diesen Artikel können Sie hier vollständig lesen: https://jacobin.de/artikel/gisela-elsner-die-vergessene-kommunistische-literatin-der-bundesrepublik-roland-m-schernikau-elfriede-jelinek-heilig-blut-riesenzwerge/?fbclid=IwAR0nKR0ezTJuX__RVuid1oTobY6PBlAHtHmSphQKNiKCxMMc033hWma_qoU

Kommentare sind geschlossen.